Privatpatienten

 

Wenn Sie privat versichert oder Beihilfe berechtigt sind, benötigen Sie für die Osteopathie aus der Hand eines Heilpraktikers keine ärzt­liche Ver­ord­nung. Sie kön­nen sich sofort und vollum­fänglich be­handeln lassen.

 

Bei privaten Vollversicherungen, Beihilfe­stellen und Zusatz­versicherungen ist in der Regel von einer recht umfassenden bis voll­ständigen Erstattung der Kosten für Heilpraktiker­leistungen auszugehen. Genaue Informationen müssen immer bei dem zuständigen Kostenträger erfragt werden.

 

 

Erstattungstabellen für alle

Für Beamte existiert eine klare „Erstattungstabelle" mit Leistungen und den dazu gehörenden beihilfefähigen Höchst­beträgen. Am Besten wäre es natürlich, wenn sich alle Privatpatienten so eine Liste von ihrer Versicherung aushändigen ließen.

 

 

Die Kostenberechnung erfolgt auf Grundlage des Gebühren­verzeichnis für Heilpraktiker (GebüH). Die Behandlungs­kosten tragen Sie zunächst selbst. Die Kosten­note reichen Sie nachträglich bei Ihrer Versicherung ein.

 

 Wie bekomme ich einen Termin?